Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können. Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können. Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können.

Replikationen

Originalgetreu bis ins Detail

Genaue Analysen der Originalkeramiken sind ein Grundstein für die Reproduktion.
Alte Verfahrenstechniken für Farb- und Formgebung werden dann mit modernen Mitteln umgesetzt.

Hochwertige Replikationen werden vor allem im Bereich Denkmalschutz benötigt. Die Erhaltung oder Wiederherstellung von kulturell wertvollen Bauteilen ist ein wichtiger Beitrag für unsere Gesellschaft. Längst vergangene Epochen sind unersetzliche Zeitzeugen und Sehenswürdigkeiten, die auch den nächsten Generationen zur Verfügung stehen sollten.

Der Produktionsablauf – Handarbeit in Perfektion

Nach Berechnung der Tonschwindung und mit genauem Augenmaß wird ein handgefertigtes Modell erstellt. Von diesem Modell werden Negativformen aus Gips oder entsprechende Schablonen gefertigt. Damit kann die Keramik vervielfältigt werden.

Diese Keramikteile werden händisch nochmals überarbeitet und einer langsamen Trocknung unterzogen. Eine eventuelle Glasur kann jetzt aufgebracht werden. Danach wird die Keramik bei Temperaturen bis zu 1.100°C gebrannt.

Die Anfertigung dauert je nach Größe und Detailarbeit bis zu mehreren Wochen.

Mehr als 25 Jahre Entwicklungsarbeit und die enge Zusammenarbeit mit dem Denkmalamt haben maßgeblich zur Umsetzung von manchmal doch schwierigen Aufträgen beigetragen.



Denkmalpflege ist uns wichtig – wir erhalten alte Bauteile mittels handgefertigter Replikationen!


top